RTL Secret Millionaire: Warum das Konzept erfolgsträchtig ist

  • Secret MillionaireRTL und der Secret Millionaire – ist es bloß noch ein weiteres Realityformat, eine sog. Real-Life-Doku, die aus dem englischsprachigen Fernsehen importiert wird?
  • Oder doch die richtige Showidee zur richtigen Zeit in Deutschland?
  • Findet Fernsehen mit Sozialkritik in Deutschland ein Publikum?

Man darf gespannt sein, doch die Chancen stehen nicht schlecht.

Auch fernab vom RTL Secret Millionaire gilt: Sie wird in Talkshows ebenso heiß debattiert, wie in den Zeitungen der Republik – die berüchtigte Schere zwischen Arm und Reich, unaufhaltsam immer weiter auseinander gehen zu scheint.

Ein Evergreen quasi der öffentlichen Debatte, bei der die Meinungen weit auseinandergehen und gerne hitzig diskutiert wird.

Erst im letzten sogenannten Armuts- und Reichtumsbericht der Bundesregierung, der im März 2013 veröffentlicht wurde, war wieder die Rede von der Kluft, von den Gesellschaftsschichten, die zunehmend auseinanderdriften. Wenn etwas auseinander driftet, dann bröckelt es, dann fehlt der Zusammenhalt, dann fällt langfristig vielleicht die ganze Gesellschaft auseinander.

Auf der einen Seite Habgier und Selbstbedienungsmentalität bei den Vorstandsgehältern, Boni bei Bankern trotz Finanzkrise und Vermögende in Deutschland, die dank Steuerschlupflöcher und –oasen ihre Millionen ins Ausland und am Fiskus vorbei retten. Auf der anderen Seite können Geringverdiener trotz geregeltem Arbeitsleben mit dem Lohn kaum ihre Familie ernähren, die Tafel, die mit ihren nahrungsspenden an Bedürftige immer mehr Zulauf erfährt oder all die anderen wohltätigen Vereine, Verbände und Organisationen.

 

RTL Secret Millionaire passt in die Zeit

Und mittendrin: Tausende ehrenamtliche Helferinnen und Helfer, Spender und Engagierte, die selten ins Rampenlicht geraten – Mit RTL Secret Millionaire  aber erhalten auch sie – und weniger der Millionär im Zentrum der Sendung – die Aufmerksamkeit, die sie verdienen.

Sie und ihr Schicksal, sie und ihre Arbeit, sie und ihre Probleme sowie kleinen und großen Sorgen und Nöte bei der Hilfe für noch Sorgenvollere werden gezeigt.

Secret Millionaire ist natürlich alles andere als eine Sozialstudie, auch ein pädagogischer und belehrender Gestus liegt dem TV-Format fern. Wohl aber rüttelt es auf und sensibilisiert für diejenigen in Deutschland, denen es weniger gut geht und diejenigen, die sich aufopferungsvoll kümmern.

Hier wird nicht nur wie in Talkshows geredet, sondern auf den Punkt und direkt an der Basis gezeigt, wie es in Problemvierteln aussieht, was die Arbeit in Brennpunkten und Parallelgesellschaften so schwierig macht. Damit passt Secret Millionaire in die Zeit – denn es führt nicht vor, stellt nicht bloß und ist nicht auf Effekthascherei aus.

Konkret ist auch die Hilfe, die von der Sendung ausgeht: Denn der Millionär spendet am Ende für eben die soziale Einrichtung, die er in der einen Woche begleitet hat – und allein das bewirkt etwas.

Posted in internet, Uncategorized, werbung