Zahnersatz sparen – Checkliste zum Thema Zahnimplantate

  • ZahnersatzWie kann ich beim Thema Zahnimplantate und Zahnersatz sparen?
    • Das ist längst nicht mehr die alles entscheidende Frage für Betroffene.

Während noch vor einiger Zeit durchaus die "Geiz-ist-Geil"-Stimmung in Deutschland herrschte, die Jagd nach dem billigsten Schnäppchen als oberstes Gebot galt und Elektromarktketten genauso wie Discounter Kunden mit Billig-Angeboten erfolgreich in ihre Filialen lockten, hat ein Umdenken eingesetzt: Denn Billig, Günstig, Kostenlos das wollen viele eben nicht mehr, jedenfalls nicht um jeden Preis.

Auf die Qualität kommt es mindestens ebenso an – gerade in sensiblen Bereichen wie der dentale Bereich.

Längst ist Patienten auch angesichts akuter Zahnschmerzen eben nicht alles egal – trotz stetig steigender Zuzahlungen für künstliche Zähne.

Die Folge: Preisbewusstsein ja, aber immer auch mit Blick auf eine explizit hohe Qualität zum niedrigen Preis.

Richtig Sparen, das heißt beim Zahnersatz, dass dieser optimal passt, dass er einen hohen Tragekomfort bietet. Dass mitunter schmerzhafte Nachbehandlungen und Korrekturen beim Zahnarzt oder in der Zahnklinik vermieden werden. Dass durch die neuen Implantate eine deutlich spürbare Verbesserung der Kaufunktion und vielleicht sogar des Sprechvermögens eintritt. Und nicht erst zu guter Letzt, dass dank der Zahnimplantate endlich wieder ein unbeschwertes Lächeln oder gar herzhaftes Lachen ermöglicht, sprich ein tolles ästhetisches Ergebnis erzielt wird.

Nicht gerade ein kurzer Wunschzettel der leidgeprüften Patienten – aber ein voll und ganz nachvollziehbarer.

 

Zahnersatz sparen ohne Qualitätsverlust: Worauf man achten sollte

Zahnersatz sparenNun trifft es sich aber so, dass gerade auf dem Sektor der Zahnimplantate, der Zahnmedizin und Zahntechnik erneut wieder so etwas wie eine Rabattschlacht zu toben scheint.

Immer mehr Anbieter strömen auf den Markt, mit manchmal gar abenteuerlichen Angeboten rund um Zahnprothesen, Zahnkronen und Zahnbrücken.

  • Worauf also müssen die Patienten achten, wenn Sie trotzdem keine falschen Kompromisse bei ihren neuen Zähnen machen wollen?
    • Woran erkennt man professionelle und seriöse Hersteller, denen man rundum vertrauen kann. Eine Checkliste mit ersten Anhaltspunkten…

1) Der Anbieter sollte ganz klar deutlich machen, wodurch sein ganz eigenes Modell des Zahnersatz sparen gründet:

  • Warum und auf welchem Wege werden bei ihm neue Zähne günstig.
    • Verfolgt er den längst nicht mehr problematischen, sondern immer beliebteren Ansatz von Zahnersatz aus dem Ausland?
    • Wenn ja, wie ist dieser umgesetzt, wie sind potenzielle Risiken abgesichert?

 

Ihre Zahnimplantate: woher kommen sie, was können sie, wie lange halten sie?

  • Zahnimplantate2) Weiter gehts zum Thema:

  • Zu welchem Hersteller rät Ihnen Ihr Zahnarzt?
  • Hat die Zahnarztpraxis einen festen Zahntechniker oder ein Dentallabor als Partner?
    • Viele Zahnärzte arbeiten bereits viele Jahre mit diesen zusammen.
    • Ein starkes Argument im Sinne hochwertiger Zahnimplantate. Dennoch lohnt sich Vergleichen im Hinblick auf das durchdachte sparen immer, mitunter kann man auch seinen Zahnarzt dann seinerseits mit guten Argumenten überzeugen.
  • 3) Zu welchem Hersteller rät Ihnen die Krankenkasse, bei der man vielleicht gar eine spezielle Zahnzusatzversicherung abgeschlossen hat?
    • Auch diese steht mir Rat und Tat bei einer Entscheidung zur Seite, mit der Sie ein durchdachtes Zahnersatzsparen aktiv umsetzen können.
  • 4) Wie ist der versprochene Service des Herstellers?
  • Gibt es feste Ansprechpartner, besteht eine ein Nachweis über sowie eine Garantie auf die verwendeten Materialien und die Haltbarkeit der neuen Zähne?
    • Neue Zähne sofort und Geld dabei einsparen ohne langes Nachdenken nur um des niedrigen Preises Willen, das gehört der Vergangenheit an.
    • Mitdenken, sich aktiv informieren, sich in alle Richtungen umhören und die Entscheidung für Zahnersatz und Zahnimplantate gründlich abwägen – dann klappt es auch beim Sparen.

 

Die Dritten fast für "umsonst"???

  • Die Dritten fast für umsonstWas gibt es heute schon umsonst?

  • – Die Dritten bestimmt nicht! Oder etwa doch?
    • Ja, wenn man einigen vollmundigen Versprechen von Anbietern und Dentallaboren Glauben schenken mag, die unter dem Stichwort "Nulltarif" oder "Zuzahlungsfrei" immer noch kräftig die Werbetrommel rühren.
  • Was steckt wirklich hinter derartigen Offerten und wie kann man beim Zahnersatz trotzdem sparen?
  • Wer wünscht sich das nicht?
    • Nach dem aufwändigen Einsetzen des Zahnimplantates oder der der Fertigstellung der nagelneuen Zahnprothese steht dennoch ein sagenhafter Betrag von 0,00 Euro auf der Rechnung. Und das wo andere schon mehrere hundert bis tausend Euro für ein Zahnimplantat oder eine Zahnbrücke auf den Tisch des Zahnarztes legen müssen. Doch trotz mancher Anbieter, die sich auf dieses dünne Eis begeben, ist Skepsis angesagt: Denn erst einmal liegen die Kosten für Zahnimplantate und Zahnersatz meist im Detail und zweitens ist ist der Preis nachweislich nicht das Nonplusultra.

Das Angebot zum Nulltarif zu machen ist also das Eine, der Verlockung zu erliegen nochmals etwas ganz Anderes – denn nicht selten geht dies zu Lasten der Qualität.

 

Billig ist nicht alles beim Zahnersatz

  • Natürlich muss man sich fragen, wie kostenlose Implantate zu Stande kommen. Nimmt der Zahnarzt plötzlich kein Honorar für seine Leistung mehr?
  • Arbeitete das Dentallabor umsonst und fallen die verwendeten Materialien wie Titan für Implantate, Keramik für Kronen oder Gold für Inlays von den Bäumen?
  • Kräftig sparen für den Zahnersatz… auf Teufel komm' 'raus?

Nicht ganz: Die Krankenkassen zahlen einen Fixbetrag von rund 50 % im Rahmen der Regelversorgung, dieser erhöht sich bei lückenlos geführtem Bonusheft auf 65 %.

Der Ansatzpunkt vieler Anbieter des sogenannten Nulltarifs ist der, dass genau dieser erhöhte Fixbetrag unter Umständen ausreichen kann, wenn meist an den Laborkosten gespart wird – durch günstige Lohn- und Lohnnebenkosten in ausländischen Dentallaboren zum Beispiel. Doch es ist nicht alles Gold, was glänzt und immer auch ein Vabanque-Spiel, das in nicht geringem Maße auch der regelrechten Preisschlacht auf dem Markt von Zahnimplantaten geschuldet ist. Dessen müssen sich Patienten wie Zahnärzte immer bewusst sein.

 

Zahnersatz sparen | Zahnimplantate von Audentic AG

Jetzt Zahnersatz sparen: Entdecken Sie die neuen Möglichkeiten beim Zahnersatz und rund um die Zahnimplantate von und mit Audentic.

Siehe: http://www.youtube.com/watch?v=8_OJxB1WRrg

Quelle: http://www.youtube.com/user/AudenticAG

 

Zahnersatz und Zahnimplantate zum Nulltarif?

Vernünftiges Zahnersatzsparen besser als „kostenlos um jeden Preis“.

Zahnersatz und Zahnimplantate zum Nulltarif"Umsonst" heißt zudem, dass immer noch versteckte Kosten lauern können, die am Ende dann das böse Erwachen bescheren. Anders liegt die Sache einzig bei den sogenannten "Härtefallregelungen", sprich Geringverdienern bei zum Beispiel Hartz IV, Grundsicherung oder auch BaföG. Diese können tatsächlich auf besonderen Antrag ihre künstlichen Zähne von den Krankenkassen komplett finanziert bekommen. Dies gilt natürlich nur für eine notwendige Regelversorgung und nicht etwa für deutlich kostspieligere Zahnprothesen, Implantate, Kronen oder Brücken..

Statt einem vermeintlichen Sonderangebot der Marke "umsonst" hinterher zu hecheln und dabei vielleicht Risiken in Sachen Qualität auf sich zu nehmen, setzt sich immer mehr das Modell des Sparen durch.

Mit Bedacht Kosten einsparen und Qualität als oberstes Ziel nie aus den Augen verlieren, das ist auch 2012 angemessen und kann für Patienten nicht verkehrt sein.

Ein konsequentes Vergleichen von Zahnärzten und Dentallaboren sowie die Beachtung von Zertifikaten, Gütesiegeln und Garantien legt dabei den Grundstein.

Den richtigen Partner für solch einen Ansatz des Zahnersatz zu finden, das ist freilich die Herausforderung, die bleibt.

 

Einzelnachweise und Quellen:

  1. http://www.eutiner-zahntechnik.de/checkliste-auswahl-zahnersatz.html
  2. http://blogomatik.de/zahnersatz-gestern-heute-und-in-zukunft/
  3. http://www.elo-forum.org/schwerbehinderte-gesundheit-rente/21707-zahnersatz-alg-ii.html
  4. http://www.hotfrog.de/Firmen/Audentic-Zahnersatz-und-Zahnimplantate-vom-Experten
  5. http://www.frag-mutti.de/Dritte-Zaehne-kostenlos-a24258/
  6. http://www.audentic-ag.de/
  7. http://forum.gofeminin.de/forum/f234/__f262_f234-Zahnersatz-aus-China-wie-findet-man-diese-Zahnarzte.html
  8. http://collinsowusu.de/zahnersatz-fachbegriffe-2012/
  9. http://www.talkteria.de/forum/topic-16039.html
Tagged with: , , , , , , , , , ,
Posted in Gesundheit