Bedruckte Folien als Aufkleber: Gibt es so etwas?
Allgemein,  werbung

Bedruckte Folien als Aufkleber: Gibt es so etwas?

Ja, natürlich existieren durchsichtige bedruckte Folien, angefertigt als Aufkleber, was gemeinhin auch bekannt ist als „Hinterglasaufkleber“.

Hinterglasaufkleber sind besonders für die Werbung an zum Beispiel Fahrzeugscheiben, Schaufenstern oder Glasvitrinen geeignet sowie auch für Acrylplatten oder klare Glasflächen. Meistens sind diese dann von innen klebend.

 

Welche Vorteile hat man mit bedruckten Folien als Aufkleber?

  • Folienaufkleber mit Druck genießen einen besonderen Schutz vor Verschmutzung, da diese Aufkleber hinter dem Glas geklebt werden, wie z.B. hinter Schaufenstern.
  • Diese sind nicht nur gesondert geschützt sondern auch wetterfest.
  • Somit kann man diese im Außenbereich sowie im Innenbereich beruhigt einsetzen.
  • Wenn die bedruckten Aufkleber als Folien hinter einer Scheibe platziert werden, sind diese auch gegen zum Beispiel Vandalismus geschützt.
  • Als Schaufensterwerbung schauen bedruckte Folien als Aufkleber einfach frisch und neu aus, auch bei allen Wetterbedingungen, siehe oben.
  • Oft ist es so, dass Fenster, aufgrund von zum Beispiel Abgasen, sich sehr schnell mit Schmutz ansammeln. Wenn dann die Folien von Innen beklebt sind, kann man ganz entspannt ohne großen Aufwand, die Fensterscheiben von Aussen reinigen lassen, auch mit stark chemischen Reinigungsmitteln.
  • Das Fensterputzen geht somit schneller und einfacher, da man die Aufkleber vorher nicht entfernen müsste. Die Folie bzw. Hinterglasfolie wird somit geschont.

Durch die oben genannten Vorteile, sind bedruckte Folien als Aufkleber besonders für einen langfristigen Einsatz geeignet, da diese wie schon bereits erwähnt meist in geschlossenen Räumen verlebt werden. Nicht viele äußere Einflüsse wirken auf die bedruckten Aufkleber ein. Ideale Produkte also.

Weitere Informationen gefällig?

Los geht’s:

 

Foliendruck: Wo genau kann man „Hinterglasaufkleber“ einsetzen?

  • Öffnungszeiten drucken, besondere Angebote präsentieren oder Zahlungsmöglichkeiten (VISA etc.) werden oft in Schaufenstern angezeigt
  • Sonderaktionen wie Schlussverkäufe oder Logos und Slogans werden in Ladengeschäfte oft als großflächige Werbung im Schaufenster angezeigt
  • Imagebilder, Logo als Aufkleber oder Key Visual Dekorationen werden oft auf Verglasungen von Firmengebäuden verwendet
  • Clubs, Vereine sowie Unternehmen verwenden oft bedruckte und innenklebende Folien für zum Beispiel Fahrzeugscheiben
  • Abgedeckt werden auch oft Schilder wie Hinweisschilder, Firmenschilder oder Werbeschilder, die durch Acrylplatten und Glasscheiben abgedeckt werden
  • Preislisten, Informationen bzw. Produktinformationen drucken, damit sie in Glasvitrinen dargestellt werden können
  • Quelle: https://petroplast.de/opp-verpackungsfolien/

 

Wie werden solche bedruckten Folien produziert?

Hinterglasaufkleber werden oft im Digitaldruck auf Folien die klebend sind eingesetzt, hierbei wird auch geachtet dass umweltfreundliche Tinten verwendet werden.

Wie werden solche bedruckten Folien produziert?Viele Druckereien kooperieren mit namhaften Herstellern wie der Petroplast GmbH, die Klebefolien für den Druck liefern, jedoch auch bereits fertig bedruckte Folien ausliefern. Für saubere Druckverfahren werden  hier spezielle monomere Klebefolien eingesetzt, welche auch als festhaftende bzw. haftende ablösbare selbst klebende Folien bekannt sind. Diese 2 erwähnten Folien sind auch bekannt als zuverlässige Allrounder, die auch auf viele verschiedene Arten von Oberflächen geklebt werden können und eine mittelfristige Haltbarkeit von ca. 3 bis 4 Jahren liefern. Endverbraucher können sich natürlich zwischen festhaftenden oder ablösbaren Kleber entscheiden, wo am Ende meist keinen Preisunterschied besteht.

Ablösbare haftende Selbstklebefolien sind zum Beispiel ideal für kurzfristige Werbemaßnahmen, wie zum Beispiel für Messestände, die man nach wenigen Tagen oder sogar Wochen, einfach und schnell wieder entfernt werden können.

Folie mit längerfristigen Verklebungen haben hier einen festhaftenden Kleber, welches beim Entfernen des Aufklebers jedoch Rückstände auf den Untergrund vom Kleber aufweisen können. Jedoch ist es möglich mit gewissem Etiketten-Entfernermittel die auf den Untergrund hafteten Klebespuren zu entfernen bzw. zu reinigen.

 

Bei der Produktion gibt es gewisse Druckdaten Anforderungen:

Bevor Folien bedruckt werden, wird zwischen Endkunden und Hersteller ein gewisser Datencheck vollzogen, um Farbraum, Auflösung sowie die Größe des Dokuments abzustimmen, die am Ende zum Preis einkalkuliert werden.

Produziert werden solche Folien auf großformatigen Druckmaschinen, die mit einer Druckbreite bis zu 1300 mm, arbeiten. Das ganze wird dann mit Druckfarben im CMYK 4-Farbmodus versehen, somit werden auch Farbspektren groß abgedeckt. Der 4 teilige Farbmodus besteht aus der Farbe „Cyan“, „Magenta“, „Yellow“ und „Black“.

Oft liefern Kunden, für die Produktion von bedruckten Folien, Druckdaten im RGB-Farbmodus, jedoch ist es nicht möglich, mit RGB-Farben Folien zu bedrucken. Im Druckprozess werden die RGB-Farben in CMYK-Farben umgewandelt, wobei hier (bei bestimmten Farben) es zu leichten Farbabweichungen kommen könnte.

Es gibt aber auch gewisse Sonderfarben wie Pantone, Weißdruck oder RAL… diese können aber auch, durch Farbumwandlungen beim Bedrucken realisiert werden.

Hersteller stellen hierfür meist individuelle Angebote / Produkte, wobei der Preis bei bekannten Auftragsinformationen jedoch von der Abmessung, Auflage, Stückzahl, Konturform, Konturschnitt sowie Anzahl der Dateien im Foliendruck abhängig ist.

 

Bei der Folie keine andere Wahl? Dann geht es halt „Digital“!

Großformatige Drucke auf digitaler Ebene (auf Englisch: Large Format Printing) ermöglichen hier Folienproduktionen ab sogar einem Stück, sowie auch die individuelle Abmessungen und Formen in einer sehr hohen, pixelfreien und sauberen Auflösung sowie Druckqualität.

Fotorealistischer Druck auf Folien können im modernen Digitaldruckverfahren von Rolle auf Rolle, von kleinen Abmessungen ab ca. 20×20 mm bis hin zu riesiger Klebefolie von bis zu ca. 1300 mm sowie in mehreren Metern Länge problemlos bedruckt werden.

Auch mehrteilige Motive, die mit einer Überlappung versehen sind, können für eine leichtere Verklebung der Folie, produziert werden.

 

Wie funktioniert das Druckverfahren bei Klebefolien genau?

Die transparenten Folien werden im ersten Produktionsschritt mit monomere Druckbilder oder Druckgrafiken spiegelverkehrt bedruckt. Kunden müssen aber ihre Grafiken nicht spiegelverkehrt abgeben, da der Hersteller die Druckbilder mit einem „RIP Prozess“ direkt an den Druckermaschinen anpassen können.

Druckverfahren bei KlebefolienIm weiteren Schritt werden dann transparente Folien mit aufgedruckten Motiven weiß hinter klebt und für dieses Verfahren („Hinterklebung“) werden festhaftende monomere Klebefolien auf transparente Folie kaschiert.

So entsteht der Foliendruck bzw. die Hinterglasaufkleber in tolle hohe Qualitäten, da die Druckfarben durch Kaschierungen der Klebefolien vollsten geschützt werden. Somit können keinerlei Kratzer entstehen sowie Abnutzungsspuren durch zum Beispiel das Putzen der Scheiben bzw. Gläsern, auf welche die Folienaufkleber angebracht werden.

Im allerletzten Produktionsschritt beim Druck werden die Folien dann auf die gewünschten Größen geschnitten oder angeschnitten, wobei bei großformatigen Folien der Zuschnitt per Hand erfolgen muss.

Schneideplotter sorgen für konturschnitten, wenn diese Folien oder Aufkleber mit Konturschnitten bestellt werden.

Im allerletzten Produktionsschritt beim Druck werden die Folien dann auf die gewünschten Größen geschnitten oder angeschnittenDiese werden dann entgitterten Aufklebebögen geliefert, die man einfach von der Trägerfolie ablösen beziehungsweise abziehen kann.

Farbbilanzen werden beim Bedrucken hervorragend durch diese Technik gewährleistet. Die Druckmotive sind dann hinter oder vor der Scheibe gut erkennbar.

Bei dem verkleben der bedruckten Folien an den Scheiben, scheinen im Außenbereich, so als wären diese Scheiben mit dem gewünschten Motiv hinterdruckt.

Optimale Kontraste für Produkte ergeben sich durch eine weiße Hinterklebung, damit man die Motive besser erkennen oder sogar lesen kann. Wären diese transparenten  und bedruckten Klebefolien ohne weiße Hinterklebung geliefert, würde das Druckmotiv in vielen Fällen kaum les- oder erkennbar sein, denn lasierend sind hier die entscheidenden Druckfarben.







Tags:
  • Es wurden für diesen Artikel leider noch keine Ergebnisse ermittelt...

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?